Hamburger Institut für Sozialforschung

Ausschreibung

Sechs Stipendien für eine Praxisbasierte Forschungsphase nach der Promotion in den Sozialwissenschaften

Die VolkswagenStiftung fördert ein Pilotprojekt zur engeren Verzahnung von Wissenschaft und Praxis in den Sozialwissenschaften.

mehr


Buch im Gespräch

Das unsichtbare Vorurteil. Antisemitismusdiskurse in der US-amerikanischen Linken nach 9/11

Am 21. September spricht Klaus Holz mit Sina Arnold über ihr Buch "Das unsichtbare Vorurteil".
(Eine Veranstaltung der Hamburger Edition in Kooperation mit der Evangelischen Akademie der Nordkirche)


Vortrag

Coordiner le capitalisme européen. Les délégués français et allemands de la Chambre de commerce international des années 1930

Am 21. September spricht Philipp Müller auf der Tagung "Interaktionsräume französischer und deutscher Wirtschaftseliten 1920–1950" am DHI in Paris.


Vortrag

Legal imagination des juges européens: récits et mise en catégories juridiques du social

Nikola Tietze spricht am 21. September im Seminar "Genre, Droit, Discriminations"  am Lise (Laboratoire interdisciplinaire de l’économie) des Conservatoire national des arts et des métiers (Cnam) in Paris.


Vortrag

Das Leben wird vorwärts gelebt und rückwärts verstanden

Am 22. September hält Ulrike Jureit in Minsk einen Vortrag über mündlich erfragte Geschichte als Quellen historischer Forschung.


Vortrag

Die allmähliche Wahrnehmung des Opfers – Der völkerrechtliche Rahmen einzelstaatlicher Entschädigungsentscheidungen

Am 22. September hält Gerd Hankel an der Deutschen Richterakademie in Wustrau einen Vortrag.


Vortrag

Tatort-Fotos. Zur Wahrnehmung nationalsozialistischer und stalinistischer Kriegsverbrechen im Kontext der "Wehrmachtsausstellungen"

Ulrike Jureit hält auf der Tagung "Leerstelle(n)? Der deutsche Vernichtungskrieg 1941–1944 und die Vergegenwärtigung des Geschehens in der Bundesrepublik Deutschland nach 1989" des DHI Warschau (in Kooperation mit der Geschichtswerkstatt Minsk) am 24. September einen Vortrag.


Tagung

Peace Initiatives and Urban Space

Claudia Kemper hat die Jahrestagung des Arbeitskreises für Historische Friedens- und Konfliktforschung mitorganisiert. Diese findet vom 27. bis 29. September in Berlin statt.


Buchpräsentation

Europa und die deutsche Einheit. Beobachtungen, Entscheidungen und Folgen

Am 28. September diskutieren Bernd Greiner und andere in Berlin (bei der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur) über das von Michael Gehler und Maximilian Graf herausgegebene Buch.
(Eine Veranstaltung des Berliner Kollegs Kalter Krieg, des Instituts für Geschichte der Universität Hildesheim, des Instituts für Zeitgeschichte München - Berlin, V&R Academic und der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur)


Vortrag

Spaces of Love. Transgressions of communal division in Conflictand Peace in Belfast

Am 28. September hält Nadja Maurer in Berlin auf der Jahrestagung "Peace Initiatives and Urban Space in the 20th Century" des Arbeitskreises für Historische Friedens- und Konfliktforschung (in Kooperation mit "Archiv Grünes Gedächtnis" der Heinrich Böll Stiftung) einen Vortrag.


Presseinformation

Antun und erleiden. Über Gewalt

Die Beiträge des am 12. Juni erschienenen Mittelweg 36 greifen gegenwärtige Tendenzen der Gewaltforschung auf und intervenieren damit in anhaltende Debatten.


Neuerscheinungen

Hamburger Edition

Hier finden Sie alle Informationen zu den Neuerscheinungen unseres Verlags.


Aktuelles aus dem HIS

Newsletter

Abonnieren Sie den Newsletter des Hamburger Instituts für Sozialforschung.
Hier finden Sie die bisherigen Ausgaben



Das HIS in den Medien

Ausgewählte Pressestimmen zum Hamburger Institut für Sozialforschung