. . Home Kontakt RSS Weiterempfehlen Drucken

Aktuelles

Herzlich willkommen auf den Seiten des Hamburger Instituts für Sozialforschung.
Das Institut ist eine privat finanzierte, operative Stiftung bürgerlichen Rechts. Die Forschungsarbeit konzentriert sich auf den Dialog v.a. geisteswissenschaftlicher Disziplinen im Bereich empirischer Sozialforschung, historischer Analyse und sozialwissenschaftlicher Theoriebildung.

 

Hamburger Stiftung zur Förderung von Wissenschaft und Kultur (WiKu)

Wissenschaftliche Hilfskraft

Im Rahmen eines Projekts zur historischen Erforschung von Protestbewegungen sucht die Hamburger Stiftung zur Förderung von Wissenschaft und Kultur ab 1. Mai 2014 eine wissenschaftliche Hilfskraft. zur Stellenausschreibung

 

Presseinformation, 24. April 2014

Hamburger Gespräche zur Zukunft der Arbeit

Vortragsreihe im Hamburger Institut für Sozialforschung

Erwerbsarbeit bestimmt den gesellschaftlichen Status und verschafft Anerkennung. Während die Einen über ein Zuviel an Arbeit klagen und sich völlig von ihr in Beschlag genommen fühlen, bedrückt die Anderen das Fehlen der Erwerbsarbeit, bzw. deren Unregelmäßigkeit.

 

Presseinformation, 15. April 2014

Von Walden Pond nach Waikiki Beach

Mittelweg 36, Heft 2/2014 erscheint heute

 

Vortrag, 26.4.14

Tim Müller spricht über den "Frühen Keynesianismus in Deutschland" auf der Tagung "Politischer Konfessionalismus" der Hugo-Preuß-Stiftung anlässlich des 150. Geburtstags von Max Weber.

 

Vortrag am 26. April 

Regina Mühlhäuser spricht über "Antisemitism, Gender, Violence: The Nazi Handling of 'Race Defilement' in the Occupied Territories of the Soviet Union, 1941–1945", auf der European Social Science History Conference (ESSHC) in Wien.

 

April bis Juni 2014 im HIS

Vortragsreihe: Hamburger Gespräche zur Zukunft der Arbeit

Die Vortragsreihe knüpft an Forschungen zu Arbeitswirklichkeiten und neuen sozialen Ungleichheiten an, die seit vielen Jahren in der Forschungsarbeit des Instituts eine wichtige Rolle spielen. zu den Vorträgen

 

InstitutsMontage, März bis Juli 2014

Am 5. Mai setzt Michael Schwartz  mit seinem Vortrag "Ethnische Säuberungen in der Moderne. Homogenisierungspolitik im Kontext des Ersten Weltkrieges", die neue Reihe der InstitutsMontage fort; Beginn: 20 Uhr.

 

Vortrag am 13. Mai 2014 um 20 Uhr

Svenja Bethke: Tanz auf Messers Schneide

Im Rahmen der Hamburger Vorträge zur gewaltgeschichte spricht Svenja Bethke über Kriminalität und Recht in nationalsozialistischen Ghettos zur Vortragsankündigung

 

Buchvorstellung am 19.5. um 19 Uhr

Freundschaft und Fürsorge

Birgit Langhammer, Journalistin, spricht mit dem Soziologen Janosch Schobin über sein Buch »Freundschaft und Fürsorge. Bericht über eine Sozialform im Wandel«.
zur Veranstaltungsankündigung

 

 

 

Neuerscheinungen der Hamburger Edition, Frühjahr 2014

Alle Informationen zu den Neuerscheinungen der Hamburger Edition finden Sie auf den Verlagseiten.

 

Das HIS in den Medien

27. März 2014
Wenn Menschen nicht von ihrer Arbeit leben können
In: Deutschlandfunk

26. März 2014
"Drei Monate Apokalypse"
In: "Potsdamer Neueste Nachrichten"

21. März 2014
"Gleicher als die anderen"
In: "SWR, Kulturgespräch"

Weitere ausgewählte Pressestimmen zum Hamburger Institut für Sozialforschung

 

HamburgWissen Digital (HWD)

Das Archiv des Hamburger Instituts für Sozialforschung gehört neben anderen Institutionen der Hansestadt dem neuen Portal "HamburgWissen Digital" an, einer Plattform zur Geschichte und Landeskunde der Stadt und der Metropolregion Hamburg. Das Portal vermittelt Orientierung bei der Recherche in Literatur-, Archiv- und Faktendatenbanken, Volltexten, Karten, Bildmaterial, Biographien, Statistik, Dokumentationen und wird laufend erweitert. Zur Website von HamburgWissen Digital

 

Hamburger Edition, Verlag des Hamburger Instituts für Sozialforschung

Vorschau Frühjahr 2014

Die Vorschau mit den Neuerscheinungen der Hamburger Edition Frühjahr 2014 können Sie hier herunterladen.