Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Jens Hacke, Dr. phil.


Neu

Liberale Alternativen für die Krise der Demokratie. Der Nationalökonom Moritz Julius Bonn als politischer Denker im Zeitalter der Weltkriege. In: Eckart Conze, u.a. (Hg.): Jahrbuch zur Liberalismus-Forschung. Jg. 26(2014). Baden-Baden: Nomos, 2014; S. 295-318
(Engl. Übers. u.d.T.: Liberal alternatives during the crisis of democracy: the political economist Moritz Julius Bonn and the era of the two world wars. In: New german critique. 42(2015),3; S. 145-168)

zus. mit Stephan Schlak (Hg.): Zeitschrift für Ideengeschichte. 9(2015),4: Die Party. München: Beck, 2015

Die Gründung der Bundesrepublik aus dem Geist des Liberalismus? Überlegungen zum Erbe Weimars und zu liberalen Legitimitätsressourcen. In: Anselm Doering-Manteuffel, Jörn Leonhard (Hg.): Liberalismus im 20. Jahrhundert. Stuttgart: Steiner, 2015; S. 219-238


Biographie

geb. 1973, Politikwissenschaftler; Wissenschaftler in der Forschungsgruppe Nachkriegszeiten im Hamburger Institut für Sozialforschung

Kontakt:
Tel.: +49 40 414097-0
E-Mail senden

weiter


Arbeitsschwerpunkt

Politische Theorie und Ideengeschichte des Liberalismus und Konservatismus, politische Ideengeschichte der Weimarer Republik und der Bundesrepublik, Demokratietheorie


Projekte und Kooperationen


Wissenschaftliche Tagungen


Lehrtätigkeit

"Demokratie und Öffentlichkeit. Öffentliche Diskussion, Kritik und Entscheidungsfindung als Problem der Politischen Theorie", Seminar, Universität Hamburg, WS 2014/15

weiter


Mitgliedschaft in wissenschaftlichen Vereinigungen


Bibliographie

Gesamtbibliographie

Veröffentlichungen in der Hamburger Edition

Veröffentlichungen im Mittelweg 36

Vorträge