Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Ulrike Jureit, Dr. phil.


Neu

Geschichte als Erlebnis. Performative Praktiken in der Geschichtskultur. [Tagungsbericht der Tagung u.d.T.: "Geschichte als Erlebnis", 03.07.2014-05.07.2014, Potsdam]. In: H-Soz-u-Kult, 10. Oktober 2014
online unter

Pokolenie i pamjat'. Konzeptual'nye razmyshlenija o pokolencheskih aspektah prozessov vospominanij i samotematisazii. In: Centr Kul'turno-Istoriceskich Issledovanij (Hg.): "Rabota nad proshlym". XX vek v komminikacii i pamjati poslevoennych pokolenij Germanii i Rossii. Celjabinsk: Kamennyj Pojas, 2014; S. 14-26
(In kyrill Schrift. Titel des Aufsatzes im Dt.: Generation und Gedächtnis. Konzeptionelle Überlegungen zu generationellen Erinnerungs- und Selbstthematisierungsprozessen)

Ordnungen des politischen Raumes im Kaiserreich: Territorium, Raumschwund und Leerer Raum. In: Steffi Marung, Katja Naumann (Hg.): Vergessene Vielfalt. Territorialität und Internationalisierung in Ostmitteleuropa seit der Mitte des 19. Jahrhunderts. Göttingen: Vandenhoeck u. Ruprecht, 2014; S. 47-61


Biographie

geb. 1964, Historikerin; Gastwissenschaftlerin der Hamburger Stiftung zur Förderung von Wissenschaft und Kultur

weiter


Arbeitsschwerpunkt

Sozial- und Kulturgeschichte des 19. und 20. Jahrhunderts, Biographie- und Lebenslaufforschung, Politische Kollektivität, Oral History, Generationenforschung, Erinnerungskultur und Gedächtnisforschung, Raum als politischer Ordnungsbegriff


Projekte und Kooperationen


Wissenschaftliche Tagungen


Lehrtätigkeit

"Global erinnern? Lokal gedenken? Neuere Forschungen zu Erinnerungskulturen, Mikrogeschichte und Globalisierung", Leuphana Universität Lüneburg, WS 2013/14

weiter


Mitgliedschaft in wissenschaftlichen Vereinigungen


Bibliographie

Auswahlbibliographie

Gesamtbibliographie

Veröffentlichungen in der Hamburger Edition

Veröffentlichungen im Mittelweg 36

Vorträge