Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Direktor

Gesamtbibliographie

Wolfgang Knöbl, Prof. Dr. phil.

Bücher Aufsätze Public Interest Rezensionen 


Bücher

zus. mit Friedrich Jaeger, Ute Schneider (Hg.): Handbuch Moderneforschung. Stuttgart: Metzler, 2015

zus. mit Willfried Spohn, Matthias Koenig (Hg.): Religion and national identities in an enlarged Europe. Houndmills (u.a.): Palgrave Macmillan, 2015

zus. mit Bettina Hollstein, Matthias Jung (Hg.): Handlung und Erfahrung. Das Erbe von Historismus und Pragmatismus und die Zukunft der Sozialtheorie. Frankfurt a.M. (u.a.): Campus, 2011

zus. mit Hans Joas: Kriegsverdrängung. Ein Problem in der Geschichte der Sozialtheorie. Frankfurt a.M.: Suhrkamp, 2008
(Engl. Übers. u.d.T.: War in social thought: Hobbes to the present. Princeton: Princeton University Press, 2012;
Chines. Übers.: Shanghai: East China Normal University Press, 2017)

Die Kontingenz der Moderne. Wege in Europa, Asien und Amerika. Frankfurt a.M. (u.a.): Campus, 2007

zus. mit Frank Kelleter (Hg.): Amerika und Deutschland. Ambivalente Begegnungen. Göttingen: Wallstein Verlag, 2006

zus. mit Sérgio Costa, u.a. (Hg.): The plurality of modernity: decentring sociology. München (u.a.): Hampp, 2006

zus. mit Hans Joas: Sozialtheorie. Zwanzig einführende Vorlesungen. Frankfurt a.M.: Suhrkamp, 2004
(Diverse Folgeaufl., neueste Aufl.: Frankfurt a.M.: Suhrkamp, 2013;
Engl. Übers. u.d.T.: Social theory. Twenty introductory lectures. Cambridge (u.a.): Cambridge University Press, 2009;
Weitere Übersetzungen u.a. in folgende Sprachen: Spanisch, Russisch, Portugiesisch)

zus. mit Heinrich Haferkamp (Hg.): Michael Mann: Geschichte der Macht. Bd. 3, Teil II: Die Entstehung von Klassen und Nationalstaaten. Frankfurt a.M. (u.a.): Campus, 2001

Spielräume der Modernisierung. Das Ende der Eindeutigkeit. Weilerswist: Velbrück, 2001

zus. mit Gunnar Schmidt (Hg.): Die Gegenwart des Krieges. Staatliche Gewalt in der Moderne. Frankfurt a.M.: Fischer, 2000

zus. mit Heinrich Haferkamp (Hg.): Michael Mann: Geschichte der Macht. Bd. 3, Teil I: Die Entstehung von Klassen und Nationalstaaten. Frankfurt a.M. (u.a.): Campus, 1998

Polizei und Herrschaft im Modernisierungsprozeß. Staatsbildung und innere Sicherheit in Preußen, England und Amerika 1700 - 1914. Frankfurt a.M. (u.a.): Campus, 1998
Zugl.: Berlin, Freie Univ., Diss., 1995

zus. mit Hans Joas (Hg.): Gewalt in den USA. Frankfurt a.M.: Fischer, 1994

Top


Aufsätze

Die Utopie der demokratischen Moderne als sozialwissenschaftliches Forschungsprogramm. In: Spekulative Theorien, Kontroversen, Paradigmenwechsel. Streitgespräch in der Wissenschaftlichen Sitzung der Versammlung der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften am 25. November 2016 / Vorbereitung und Moderation: Matthias Steinmetz. Berlin: Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, 2017; S. 31-37

Gewalt erklären?. In: Aus Politik und Zeitgeschichte. 67(2017),4; S. 4-8

Perspektiven der Gewaltforschung. In: Mittelweg 36. 26(2017),3; S. 4-27
(Abdruck der überarb. u. erg. Fassung des Vortrags, gehalten im Rahmen der Vorstellung des Autors als neuer Direktor des Hamburger Instituts für Sozialforschung, 29.10.2015)
zur Zeitschrift

Das Problem der Kontingenz in den Sozialwissenschaften und die Versuche seiner Bannung. In: Frank Becker, u.a. (Hg.): Die Ungewissheit des Zukünftigen. Kontingenz in der Geschichte. Frankfurt a.M. (u.a.): Campus, 2016; S. 119-137

Der neue Staat und die Revolution oder Schwierigkeiten bei der Analyse der Entstehung der frühen US-amerikanischen Republik. In: Ewald Frie, Ute Planert (Hg.): Revolution, Krieg und die Geburt von Staat und Nation. Staatsbildung in Europa und den Amerikas 1770 - 1930. Tübingen: Mohr Siebeck, 2016; S. 21-46

Die neuere Globalgeschichte, Max Weber und das Konzept der "multiple modernities". In: Thomas Schwinn, Gert Albert (Hg.): Alte Begriffe - Neue Probleme. Max Webers Soziologie im Lichte aktueller Problemstellungen. Tübingen: Mohr Siebeck, 2016; S. 401-419

Edward Tiryakian and modernization theory. A very special relationship. In: Roland Robertson, John Simpson (Hg.): The art and science of sociology. Essays in honor of Edward A. Tiryakian. London (u.a): Anthem Press, 2016; S. 23-41

Nur beschreiben oder doch erklären? Soziologische Anmerkungen zu Jörg Baberowski Räume der Gewalt. In: Journal of modern European history. 14(2016),4; S. 457-464

Sociology and its role in current theoretical discourses on violence. In: Przeglad historyczny. 107(2016),1; S. 5-18

The intellectual and institutional construction of the state in historical and comparative studies. In: Ana Beatriz Martins, u.a. (Hg.): Imaginário moderno e tendências de desenvolvimento. Rio de Janeiro : Universidade do Estado do Rio de Janeiro, Instituto de Estudos Sociais e Políticos, 2016; S. 15-16
(Dossiê Temático / NETSAL ; 6)
online unter

Über alte und neue Gespenster. Historisch-systematische Anmerkungen zum "Populismus". In: Mittelweg 36. 25(2016),6; S. 8-35
zur Zeitschrift

zus. mit Friedrich Jaeger, Ute Schneider: Einleitung. Erfahrungskontexte und Herausforderungen der gegenwärtigen Debatten. In: Wolfgang Knöbl, Friedrich Jaeger, u.a. (Hg.): Handbuch Moderneforschung. Stuttgart: Metzler, 2015; S. 1-16

Ist Gewalt erklärbar? Zweiter Kommentar. In: Mittelweg 36. 24(2015),4; S. 21-24
zur Zeitschrift

Motive aggressiver Handlungen versus situiertes Gewalthandeln. "Gewalt" und die Problematik des interdisziplinären Dialogs. In: Gerald Hartung, Matthias Herrgen (Hg.): Interdisziplinäre Anthropologie. Jahrbuch 2(2014): Gewalt und Aggression. Wiesbaden: Springer VS, 2015; S. 71-77

Reconfigurações da teoria social após a hegemonia ocidental. In: Revista Brasileira de ciências sociais. 30(2015),87; S. 5-17

zus. mit Matthias Koenig: Religion, nationalism, and European integration: introduction. In: Willfried Spohn, Wolfgang Knöbl, u.a. (Hg.): Religion and national identities in an enlarged Europe. Houndmills (u.a.): Palgrave Macmillan, 2015; S. 1-16

Southern Europe and the master narratives of 'modernization' and 'modernity'. In: Martin Baumeister, Roberto Sala (Hg.): Southern Europe? Italy, Spain, Portugal, and Greece from the 1950s until the present day. Frankfurt a.M. (u.a.): Campus, 2015; S. 173-199

Soziologie. In: Wolfgang Knöbl, Friedrich Jaeger, u.a. (Hg.): Handbuch Moderneforschung. Stuttgart: Metzler, 2015; S. 261-274

The origins of the social sciences and the problem of conceptualizing 'modernity'/'modernities'. In: Sven Trakulhun, Ralph Weber (Hg.): Delimiting modernities. Conceptual challenges and regional responses. Lanham (u.a.): Lexington Books, 2015; S. 79-96

Über Sinn und Unsinn von Fragen wie "Wozu sind Kriege da?" und "Warum gibt es überhaupt Krieg?". In: Journal of modern European history. 13(2015),2; S. 148-153

zus. mit Matthias Koenig: Varieties of religious nationalism. In: Willfried Spohn, Wolfgang Knöbl, u.a. (Hg.): Religion and national identities in an enlarged Europe. Houndmills (u.a.): Palgrave Macmillan, 2015; S. 146-162

The Americas, civilizational analysis, and its current competitors. Bringing (revolutionary) politics back in!. In: Saïd Amir Arjomand (Hg.): Social theory and regional studies in the global age. Albany: Suny Press, 2014; S. 313-337

Aufstieg und Fall der Modernisierungstheorie und des säkularen Bildes "moderner Gesellschaften". Versuch einer Historisierung. In: Ulrich Willems, u.a. (Hg.): Moderne und Religion. Kontroversen um Modernität und Säkularisierung. Bielefeld: Transcript, 2013; S. 75-116

Social history and historical sociology = Sociálni historie a historická sociologie. In: Historická sociologie = Historical sociology. (2013),1; S. 9-32

State building in Western Europe and the Americas in the long nineteenth century. Some preliminary considerations. In: Miguel A. Centeno, Agustin E. Ferraro (Hg.): State and nation making in Latin America and Spain. Republics of the possible. Cambridge (u.a): Cambridge University Press, 2013; S. 56-75

Überlegungen zum Phänomen kollektiver Gewalt in europäischen Großstädten während des ersten Drittels des 20. Jahrhunderts. In: Friedrich Lenger (Hg.): Kollektive Gewalt in der Stadt. Europa 1890 - 1939. München: Oldenbourg, 2013; S. 187-202

Beobachtungen zum Begriff der Moderne. In: Internationales Archiv für Sozialgeschichte der deutschen Literatur. 37(2012),1; S. 63-77

Contingency and the legitimacy of sociological criticism in "world society". In: Aldo Mascareño, Kathya Araujo (Hg.): Legitimization in world society. Farnham (u.a.): Ashgate, 2012; S. 177-195

Das Problem "Europa". Grenzen und Reichweite sozialtheoretischer Deutungsansprüche im 20. Jahrhundert. In: Lutz Raphael (Hg.): Theorien und Experimente der Moderne. Europas Gesellschaften im 20. Jahrhundert. Köln (u.a.): Böhlau, 2012; S. 253-286

Die historisch partikularen Wurzeln des soziologischen Diskurses über die "Moderne". In: Hans Schelkshorn, Jameleddine Ben Abdeljelil (Hg.): Die Moderne im interkulturellen Diskurs. Perspektiven aus dem arabischen, lateinamerikanischen und europäischen Denken. Weilerswist: Velbrück, 2012; S. 21-60

Die Sozialtheorie und das Problem des Krieges. In: Heinrich Wilhelm Schäfer (Hg.): Hans Joas in der Diskussion. Kreativität - Selbsttranszendenz - Gewalt. Frankfurt a.M. (u.a.): Campus, 2012; S. 121-136

Imperiale Herrschaft und Gewalt. In: Mittelweg 36. 21(2012),3; S. 19-44
(Abdruck des Vortrags gehalten im Rahmen der Vortragsreihe "InstitutsMontage" im Hamburger Institut für Sozialforschung, 7.11.2011)
zur Zeitschrift

Kontingenzen und methodologische Konsequenzen. Vom schwierigen Umgang mit einem sperrigen Thema. In: Katrin Toens, Ulrich Willems (Hg.): Politik und Kontingenz. Wiesbaden: Springer VS, 2012; S. 65-93

Nacionalismo e religião na Grã-Bretanha do século XX. In: Tensões mundiais = World tensions. 8(2012),14; S. 19-52
Zweisprachige Ausg.
(Engl. Übers. u.d.T: Nationalism and religion in the 20th century Britain; S. 53-80)

zus. mit Joas Hans: Between structuralism and theory of practice. The cultural sociology of Pierre Bourdieu. In: Simon Susen, Bryan S. Turner (Hg.): The legacy of Pierre Bourdieu. Critical essays. London (u.a): Anthem Press, 2011; S. 1-32
(Zuerst veröffentl. in: Hans Joas, Wolfgang Knöbl: Social theory. Twenty introductory lectures. Cambridge (u.a.): Cambridge University Press, 2009; S. 371-400)

Construção do Estado e identidade nacional na Grã-Bretanha. In: Tensões mundiais = World tensions. 7(2011),12; S. 33-79
Zweisprachige Ausg.
(Engl. Übers. u.d.T: State-building and national identity in Britain; S. 80-89 )

Contingency and modernity in the thought of J.P. Arnason. In: European journal of social theory. 14(2011),1; S. 9-22

Die Gleichursprünglichkeit verschiedener Machtquellen und das internationale Staatensystem. In: Tobias ten Brink (Hg.): Globale Rivalitäten. Staat und Staatensystem im globalen Kapitalismus. Stuttgart: Steiner, 2011; S. 67-85

zus. mit Bettina Hollstein, Matthias Jung: Einleitung. In: Wolfgang Knöbl, Bettina Hollstein, Matthias Jung (Hg.): Handlung und Erfahrung. Das Erbe von Historismus und Pragmatismus und die Zukunft der Sozialtheorie. Frankfurt a.M. (u.a.): Campus, 2011; S. 11-21

La contingencia de la independencia y de la revolución: perspectivas teóricas y comparadas sobre América Latina. In: América Latina Hoy. (2011),57; S. 15-49

Makrotheorie zwischen Pragmatismus und Historismus . In: Wolfgang Knöbl, Bettina Hollstein, Matthias Jung (Hg.): Handlung und Erfahrung. Das Erbe von Historismus und Pragmatismus und die Zukunft der Sozialtheorie. Frankfurt a.M. (u.a.): Campus, 2011; S. 273-315

Path dependency and civilizational analysis. Methodological challenges and theoretical tasks. In: European journal of social theory. 13(2010),1; S. 83-97

zus. mit Hans Joas: Symbolischer Interaktionismus. In: Hans-Joachim Schubert, u.a. (Hg.): Pragmatismus zur Einführung. Hamburg: Junius, 2010; S. 111-141

Das Militär in der "postheroischen Gesellschaft": Reflexionen zu den Auswirkungen kulturellen und sozialstrukturellen Wandels auf die Institutionen des staatlichen Gewaltmonopols. In: Dieter Ose (Hg.): Sicherheitspolitische Kommunikation im Wandel. Baden-Baden: Nomos, 2008; S. 65-82

Krieg, Politikwissenschaft und Sozialtheorie. Zum Schadenspotential ungeklärter Verhältnisse. In: Erwägen, Wissen, Ethik. 19(2008),1; S. 89-91

Staatsbildung und staatliche Gewalt aus soziologischer Perspektive. In: Hans Joas (Hg.): Die Anthropologie von Macht und Glauben. Das Werk Wolfgang Reinhards in der Diskussion. Göttingen: Wallstein, 2008; S. 45-61

War. In: George Ritzer (Hg.): The Blackwell encyclopedia of sociology. Vol. 10: ST - Z. Malden (u.a.): Blackwell, 2007; S. 5213-5216

zus. mit Frank Kelleter: Amerika und Deutschland. Ambivalente Begegnungen [Vorwort]. In: Wolfgang Knöbl, Frank Kelleter (Hg.): Amerika und Deutschland. Ambivalente Begegnungen. Göttingen: Wallstein Verlag, 2006; S. 7-9

zus. mit Sérgio Costa, u.a.: Introduction - how plural is modernity?. In: Wolfgang Knöbl, Sérgio Costa, u.a. (Hg.): The plurality of modernity: decentring sociology. München (u.a.): Hampp, 2006; S. 3-9

Jenseits des Zivilisationsprozesses? Die Gewalt, die Moderne und Amerika. In: Wolfgang Knöbl, Frank Kelleter (Hg.): Amerika und Deutschland. Ambivalente Begegnungen. Göttingen: Wallstein Verlag, 2006; S. 171-193

Krieg als Geschäft. Gewaltmärkte und ihre Paradoxien. In: WestEnd. 3(2006),1; S. 88-98

Max Weber, as múltiplas modernidades e a reorientação da teoria sociológica. In: Dados. 49(2006),3; S. 483-509

Multiple modernities and political sociology. In: Wolfgang Knöbl, Sérgio Costa, u.a. (Hg.): The plurality of modernity: decentring sociology. München (u.a.): Hampp, 2006; S. 215-227

Of contingencies and breaks: the US American South as anomaly in the debate on multiple modernities (I). In: European journal of sociology. 47(2006),1; S. 125-157

Verwerfungen in der klassischen Moderne - der US-amerikanische Süden als Problemfall in der Debatte um die "Multiple Modernities". In: Thomas Schwinn (Hg.): Die Vielfalt und Einheit der Moderne. Kultur- und strukturvergleichende Analysen. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften, 2006; S. 71-100

Zivilgesellschaft und staatliches Gewaltmonopol. Zur Verschränkung von Gewalt und Zivilität. In: Mittelweg 36. 15(2006),1; S. 61-84
zur Zeitschrift

Alain Touraine. In: Dirk Kaesler (Hg.): Aktuelle Theorien der Soziologie. Von Shmuel N. Eisenstadt bis zur Postmoderne. München: Beck, 2005; S. 81-103

Europäische Sicherheit aus soziologischer Perspektive. In: Franz Kernic, Gunther Hauser (Hg.): Handbuch zur Europäischen Sicherheit. Frankfurt a.M. (u.a.): Lang, 2005; S. 29-40

Zygmunt Bauman, die britische Soziologie - und Maggie Thatcher. In: Mittelweg 36. 14(2005),6; S. 85-92
zur Zeitschrift

Auf der anderen Seite der Sonnenallee: die Schattenseiten der Modernisierung in den Südstaaten. In: Winfried Fluck, Welf Werner (Hg.): Wie viel Ungleichheit verträgt die Demokratie? Armut und Reichtum in den USA. Frankfurt a.M. (u.a.): Campus, 2003; S. 71-95

Gunnar Myrdal (unter Mitarbeit von Richard Sterner und Arnold Rose) - An American dilemma. The negro problem and modern democracy. In: Hans-Peter Müller, Michael Schmid (Hg.): Hauptwerke der Ungleichheitsforschung. Wiesbaden: Westdeutscher Verlag, 2003; S. 194-196

Michael Mann - The sources of social power. In: Hans-Peter Müller, Michael Schmid (Hg.): Hauptwerke der Ungleichheitsforschung. Wiesbaden: Westdeutscher Verlag, 2003; S. 163-165

Theories that won't pass away: the never-ending story of modernization theory. In: Gerard Delanty, Engin F. Isin (Hg.): Handbook of historical sociology. London (u.a.): Sage, 2003; S. 96-107

Gewalt und Gesellschaftstheorie: vom Wandel sozialwissenschaftlicher Perspektiven am Beispiel der Analysen zu US-amerikanischen Jugendgangs. In: Handlung, Kultur, Interpretation. 11(2002),2; S. 225-241

Historische Friedensforschung und die These vom Verschwinden des Staates. In: Benjamin Ziemann (Hg.): Perspektiven der Historischen Friedensforschung. Essen: Klartext Verlag, 2002; S. 208-228

Modernization theory, modernization and African modernities. An outsiders view. In: Jan-Georg Deutsch, u.a. (Hg.): African modernities. Entangled meanings in current debate. Portsmouth (u.a.): Heinemann (u.a.), 2002; S. 158-178

zus. mit Heinrich Haferkamp: Die Logistik der Macht. Michael Manns Historische Sozilaforschung als Gesellschaftstheorie [Nachwort]. In: Wolfgang Knöbl, Heinrich Haferkamp (Hg.): Michael Mann: Geschichte der Macht. Bd. 3, Teil II: Die Entstehung von Klassen und Nationalstaaten. Frankfurt a.M. (u.a.): Campus, 2001; S. 303-340

zus. mit Gunnar Schmidt: Einleitung: warum brauchen wir eine Soziologie des Krieges?. In: Wolfgang Knöbl, Gunnar Schmidt (Hg.): Die Gegenwart des Krieges. Staatliche Gewalt in der Moderne. Frankfurt a.M.: Fischer, 2000; S. 7-22

In praise of philosophy: Johann P. Arnason's long but successful journey towards a theory of modernity. In: Thesis eleven. (2000),61; S. 1-23

Pfadabhängige Entwicklungen und Gewalt. Die Genese staatlicher Herrschaftsstrukturen in Preußen-Deutschland, England und den USA im 'langen' 19. Jahrhundert. In: Sighard Neckel, Michael Schwab-Trapp (Hg.): Ordnungen der Gewalt. Beiträge zu einer politischen Soziologie der Gewalt und des Krieges. Opladen: Leske u. Budrich, 1999; S. 161-179

Social control and violence. In: Lester Kurtz (Hg.): Encyclopedia of violence, peace and conflict. Vol. 3: Po-Z, Index. San Diego (u.a.): Academic Press, 1999; S. 301-310

Social theory from a Sartrean point of view. Alain Touraine's theory of modernity. In: European journal of social theory. 2(1999),4; S. 403-427

zus. mit Thomas Gebhardt, u.a.: Die gefährliche Wiederkehr der "gefährlichen Klassen'': der IQ als Indikator sozialer Devianz in der neueren amerikanischen Kriminalitätsdiskussion. In: Kriminologisches Journal. 28(1996),2; S. 82-106

Kommentar zu Randall Collins' "German-bashing and the theory of democratic modernization" (ZfS 24:3-21). In: Zeitschrift für Soziologie. 24(1995),6; S. 465-468

zus. mit Hans Joas: Gewalt in den USA. Deutsche und amerikanische Perspektiven. [Einleitung]. In: Wolfgang Knöbl, Hans Joas (Hg.): Gewalt in den USA. Frankfurt a.M.: Fischer, 1994; S. 7-18

Sind die USA eine besonders gewalttätige Gesellschaft? . In: Wolfgang Knöbl, Hans Joas (Hg.): Gewalt in den USA. Frankfurt a.M.: Fischer, 1994; S. 48-72

Nationalstaat und Gesellschaftstheorie. Anthony Giddens', John A. Halls und Michael Manns Beiträge zu einer notwendigen Diskussion. In: Zeitschrift für Soziologie. 22(1993),3; S. 221-235

Top


Public Interest

"Ich habe meine Zweifel, ob der Begriff "Populismus" wirklich eine besonders große wirklichkeitserschließende Kraft hat." [Interview]. In: Geisteswissenschaft im Dialog, 29. Juni 2017
online unter

Und täglich grüßt der Populismus. Populismus als Abweichung von dem Ideal parlamentarischer Demokratie - seit Jahrzehnten geistert diese Annahme durch die Debatten, ohne dass deren empirische und normative Prämissen einer Überprüfung standhielten. Was nun?. In: Frankfurter Allgemeine Zeitung, 26. Juni 2017

Top


Rezensionen

[Rezension zu:] Richard Bessel: Violence. A modern obsession. London (u.a.): Simon & Schuster, 2015. In: H-Soz-Kult, 19. Januar 2017
online unter

Soziologische Anmerkungen zu Christoph Möllers. [Rezension zu:] Christoph Möllers: Die Möglichkeit der Normen. Über eine Praxis jenseits von Moralität und Kausalität. Berlin: Suhrkamp, 2015. In: Soziopolis, 23. November 2015
online unter

Nur beschreiben oder doch erklären? Soziologische Anmerkungen. [Sammelrezension zu:] Jörg Baberowski: Räume der Gewalt. 2. Aufl. Frankfurt a.M.: S. Fischer, 2015; Timothy Snyder: Black Earth. Der Holocaust und warum er sich wiederholen kann. München: Beck, 2015. In: Soziopolis, 19. Oktober 2015
online unter

Weber forever - and for everyone. [Rezension zu:] Lawrence A. Scaff: Weber and the Weberians. Basingstoke (u.a.): Palgrave MacMillan, 2014. In: European journal of sociology. 56(2015),3; S. 542-548

[Rezension zu:] Gareth Austin, Kaoru Sugihara (Hg.): Labour-intensive industrialization in global history. London (u.a.): Routledge, 2013. In: International review of social history. 60(2015),2; S. 285-287

Intelligible past, diffuse present. [Rezension zu:] Michael Mann: The sources of social power. Vol. III: Global empires and revolution, 1890 - 1945 und Vol. IV: Globalizations, 1945 - 2011. Cambridge: Cambridge University Press, 2012-2013. In: European journal of sociology. 54(2013),3; S. 423-438

Pragmatismus, Funktionalismus - und Dezisionismus . [Rezension zu:] Joachim Renn: Übersetzungsverhältnisse. Perspektiven einer pragmatischen Gesellschaftstheorie. Weilerswist: Velbrück, 2006. In: Soziologische Revue. 31(2008),4; S. 371-377

Krieg, "Neue Kriege" und Terror: sozialwissenschaftliche Analysen und "Deutungen" der aktuellen weltpolitischen Lage. [Sammelrezension zu:] Dirk Baecker, Peter Krieg, Fritz B. Simon (Hg.): Terror im System. Der 11. September 2001 und die Folgen. Heidelberg: Carl-Auer-Systeme Verlag, 2002; Jean Baudrillard: Der Geist des Terrorismus. Wien: Passagen Verlag, 2002; Erhard Eppler: Vom Gewaltmonopol zum Gewaltmarkt? Die Privatisierung und Kommerzialisierung der Gewalt. Frankfurt a.M.: Suhrkamp, 2002; Peter Hanser, Trutz von Trotha: Ordnungsformen der Gewalt. Reflexionen über die Grenzen von Recht und Staat an einem einsamen Ort in Papua-Neuguinea. Köln: Köppe, 2002; Andreas Herberg-Rothe: Der Krieg. Geschichte und Gegenwart. Frankfurt a.M. (u.a.): Campus, 2003; Karl Otto Hondrich: Wieder Krieg. Frankfurt a. M.: Suhrkamp, 2002; Herfried Münkler: Die neuen Kriege. Reinbek bei Hamburg: Rowohlt, 2002; Erwin Orywal: Krieg oder Frieden. Eine vergleichende Untersuchung kulturspezifischer Ideale - der Bürgerkrieg in Belutschistan/Pakistan. Berlin : Reimer, 2002; Michael Schwab-Trapp: Kriegsdiskurse. Die politische Kultur des Krieges im Wandel 1991 - 1999. Opladen: Leske u. Budrich, 2002; Fritz B. Simon: Tödliche Konflikte. Zur Selbstorganisation privater und öffentlicher Kriege. Heidelberg : Carl-Auer-Systeme Verlag, 2001; Wolfgang Sofsky: Zeiten des Schreckens. Amok, Terror, Krieg. Frankfurt a.M.: S. Fischer, 2002. In: Soziologische Revue. 27(2004),2; S. 186-200

[Rezension zu:] William Julius Wilson: The declining significance of race. Blacks and changing American institutions. Chicago (u.a.): University of Chicago Press, 1978. In: Hauptwerke der Ungleichheitsforschung. (2003); S. 285-287

"The promise of American sociology": amerikanische Soziologie auf dem deutschen Buchmarkt. [Sammelrezension zu:] Bernard Barber, Uta Gerhardt (Hg.): Agenda for sociology. Classic sources and current users of Talcott Parsons's work. Baden-Baden: Nomos, 1999; Dieter Bögenhold (Hg.): Moderne amerkanische Soziologie. Stuttgart: Lucius u. Lucius, 2000; Hans-Peter Müller, Steffen Sigmund (Hg.): Zeitgenössische amerikanische Soziologie. Opladen: Leske u. Budrich, 2000. In: Berliner Journal für Soziologie. 11(2001),2; S. 253-260

[Rezension zu:] Alain Touraine: Critique de la modernité. Paris: Fayard, 1992. In: Hauptwerke der Soziologie. (2000); S. 428-431

[Rezension zu:] Daniel Bell: The coming of post-industrial society. A venture in social forecasting. New York: Basic Books, 1973. In: Hauptwerke der Soziologie. (2000); S. 33-36