13. bis 15. September 2017

100 Jahre Frauenwahlrecht

Mittwoch, 13. September 2017
Gabriele Britz, Bundesrichterin (Gießen): Die Rolle des Rechts für die Emanzipation der Frauen

Donnerstag, 14. September 2017
Gisela Bock (Berlin): Wege zur Demokratie: Deutschland in transnationaler Perspektive

PANEL I DAS FRAUENWAHLRECHT IM KONZERT DER REFORMBESTREBUNGEN UM 1900
Karen Offen (Stanford): The Adventure of Women’s Suffrage Worldwide

Susanne Schötz (Dresden): Politische Partizipation und Frauenwahlrecht bei Louise Otto-Peters

Hedwig Richter (Hamburg): Aufbruch! Die Zeit um 1900 als internationale Reformära

Anne-Laure Briatte-Peters (Paris): Die Einführung des Frauenwahlrechts in Deutschland – "der Schritt über den Rubikon"?

Kerstin Wolff (Kassel): "Wir dürfen nicht abseits stehen". Die Debatten und Aktionen der gemäßigten Frauenbewegung zum Frauenwahlrecht

PANEL II DIE FOLGEN DES FRAUENWAHLRECHTS
Kathleen Canning (Ann Arbor): Citizenship Effects: Gender and Sexual Crisis in the Aftermath of War and Revolution in Germany

Tim B. Müller (Hamburg): Demokratische Aufbrüche in der Zwischenkriegszeit

Kirsten Heinsohn (Hamburg): Gegenwind von Rechts: Das Frauenstimmrecht aus konservativer Sicht

Marion Röwekamp (Berlin): Vom Nutzen des Frauenwahlrechts für die Reform des Familienrechts nach 1918

Malte König (Frankfurt a. M.): Frauenwahlrecht und Prostitution: Die Schließung der staatlich lizenzierten Bordelle in Deutschland, Frankreich und Italien

Stummfilm "Die Suffragette. Mimisches Schauspiel" (dt.), 1913
Regie: Urban Gad; Schauspiel u.a. Asta Nielsen.
Mit Klavierbegleitung (Pianistin: Elvira Plenar).
Fragment: 61 Min.
(Abendveranstaltung im Historischen Museum Frankfurt in Kooperation mit der Kinothek Asta Nielsen e.V.)

Freitag, 15. September 2017
PANEL III INTERNATIONALE ENTWICKLUNGEN
Birgitta Bader-Zaar (Wien): Politische Rechte für Frauen vor der parlamentarischen Demokratisierung: Das kommunale und regionale Wahlrecht im langen 19. Jahrhundert in Deutschland, der Habsburgermonarchie, Großbritannien und Schweden

Tobias Kaiser (Berlin): Die Suffragetten als "Eroberinnen" des politischen Raumes. Zur Bedeutung von Straße und Parlament als Orte der Politik in der Frauenwahlrechtsbewegung um 1900

Harm Kaal (Nijmegen): Winning the Women's Vote: The Case of the Netherlands

PANEL IV DIE AUSSTELUNG UND DER FALL HESSEN
Birte Förster (TU Darmstadt): Den Staat mitgestalten. Wege zur Partizipation im Großherzogtum und Volksstaat Hessen 1900–1933

Dorothee Linnemann / Katja Koblitz (beide Historisches Museum Frankfurt): Sonderausstellung "Damenwahl! 1918/19 Frauen in die Politik" (2018/19)
Vorstellen des Konzeptes der Ausstellung

 

Tagungsort: Historisches Museum Frankfurt, Saalhof 1, 60311 Frankfurt am Main