. . Home Kontakt RSS Weiterempfehlen Drucken

Lesungen und Buchpräsentationen

Das Hamburger Institut für Sozialforschung, vor allem die Hamburger Edition – der Verlag des Instituts – laden zu Lesungen und Buchpräsentationen ein. Einen Überblick über zukünftige und vergangene Veranstaltungen bietet der thematische und chronologische Überblick auf diesen Seiten.

2014

 

14. April 2014, Buchpräsentation
Alan Kramer, Bettina Greiner: Welt der Lager. Zur "Erfolgsgeschichte" einer Institution

2013

 

30. Oktober 2013, Buchpräsentation
Studien zur Gewaltgeschichte des 20. Jahrhunderts

 

22. August 2013, Buchpräsentation
Ulrike Jureit: Raum und Lebensraum – Politische Praxis und Konzepte

 

12. Juni 2013, Buchpräsentation
Pierre Rosanvallon: Die Gesellschaft der Gleichen

 

13. Mai bis 18. September 2013, Buchpräsentation
Alexander Korb: Im Schatten des Weltkriegs. Massengewalt der Ustaša gegen Serben, Juden und Roma in Kroatien 1941-1945

 

6. März 2013, Buchpräsentation
Berthold Vogel: Demografie und Demokratie - Zur Politisierung des Wohlfahrtsstaates

 

24. Januar 2013, Buchpräsentation
Yfaat Weiss: Verdrängte Nachbarn. Wadi Salib - Haifas enteignete Erinnerung

 

15. Januar bis 5. Juli 2013, Buchpräsentation
Wolfgang Kraushaar: Der Aufruhr der Ausgebildeten. Vom Arabischen Frühling zur Occupy-Bewegung

2012

 

27. November 2012, Buchpräsentation
Jutta Mühlenberg: Das SS-Helferinnenkorps.
Ausbildung, Einsatz und Entnazifizierung der weiblichen Angehörigen der Waffen-SS 1942-1949

 

5. bis 8. November 2012, Buchpräsentation
Jan Philipp Reemtsma: Vertrauen und Gewalt

 

15. Juni 2012, Buchpräsentation
Gerhard Wolf: Ideologie und Herrschaftsrationalität
Nationalsozialistische Germanisierungspolitik in Polen

 

4. Juni bis 3. Dezember 2012, Buchpräsentation
Pariser Veranstaltungsreihe zur Gewalt im Krieg

Autorinnen und Autoren der Hamburger Edition stellen ihre Arbeiten in Paris vor.

 

23. April bis 20. November 2012, Buchpräsentation
Wolfgang Kraushaar: Der Aufruhr der Ausgebildeten. Vom Arabischen Frühling zur Occupy-Bewegung

 

19. April bis 12. November 2012, Buchpräsentation
Yfaat Weiss: Verdrängte Nachbarn. Wadi Salib - Haifas enteignete Erinnerung

 

16. April 2012, Buchpräsentation
Catherine Colliot-Thélène: Demokratie ohne Volk

 

13. Februar bis 1. März 2012, Buchpräsentation
Frank-Olaf Radtke: Kulturen sprechen nicht
Die Politik grenzüberschreitender Dialoge

 

12. Februar 2012, Buchpräsentation
Robert Castel: Die Krise der Arbeit. Neue Unsicherheiten und die Zukunft des Individuums

2011

 

19. Dezember 2011, Buchpräsentation
Andreas Klärner: Rechtsextremismus im Untergrund – und trotzdem mittendrin?

 

5. Dezember 2011, Buchpräsentation
Tim B. Müller: Krieger und Gelehrte
Herbert Marcuse und die Denksysteme im Kalten Krieg

 

16. Oktober 2011, Buchpräsentation
Heinz Bude, Andreas Willisch, Thomas Medicus: Überleben im Umbruch

 

19. September 2011, Buchpräsentation
Raymond Geuss: Kritik der politischen Philosophie
Eine Streitschrift

Veranstaltung im Rahmen des Harbourfront Literaturfestivals Hamburg

 

28. Juni 2011, Buchpräsentation
Andrej Angrick: Besatzungspolitik und Massenmord
Die Einsatzgruppe D in der südlichen Sowjetunion 1941-1943

Veranstaltung in der Topographie des Terrors zum Buch von Andrej Angrick im Rahmen der Veranstaltungsreihe "22. Juni 1941. 70 Jahre nach dem Überfall auf die Sowjetunion".

 

28. Juni 2011, Buchpräsentation
Gerd Hankel: Das Tötungsverbot im Krieg. Ein Interventionsversuch

Gerd Hankel diskutiert mit Alexandra Kemmerer (Wissenschaftliche Koordinatorin des Forschungsverbundes ‚Recht im Kontext’ am Wissenschaftskolleg zu Berlin) und Claus Leggewie die Thesen seines Buches.

 

21. März bis 28. August 2011, Buchpräsentation
Susan Neiman: Moralische Klarheit. Leitfaden für erwachsene Idealisten

Mit ihrem Buch "Moralische Klarheit" will Susan Neiman die Sprache der Moral und deren Konzept des Guten, die von konservativen Parteien und der religiösen Rechten vereinnahmt wurden, für die Linke zurückgewinnen.

 

14. Februar bis 4. April 2011, Buchpräsentation
Wolfgang Kraushaar: Eine RAF-Terroristin als Informantin des Verfassungschutzes?

Hat Verena Becker, die verdächtigt wird, an der Ermordung von Generalbundesanwalt Buback beteiligt gewesen zu sein, gleichzeitig auch für den Verfassungsschutz gearbeitet? Das klingt nach einem Politthriller.

2010

 

20. Oktober bis 19. November 2010, Buchpräsentation
Susan Neiman: Moralische Klarheit. Leitfaden für erwachsene Idealisten

Mit ihrem Buch "Moralische Klarheit" will Susan Neiman die Sprache der Moral und deren Konzept des Guten, die von konservativen Parteien und der religiösen Rechten vereinnahmt wurden, für die Linke zurückgewinnen.

 

2. Juni 2010 bis 12. Dezember 2011, Buchpräsentation
Andreas Elter: Bierzelt oder Blog? Politik im digitalen Zeitalter

Fördern die neuen digitalen Medien und das Web 2.0 die interaktive, partizipatorische Demokratie? Läuten sie gar das Zeitalter der »Politik 2.0« ein?

 

18. Mai 2010 bis 6. Oktober 2011, Buchpräsentation
Bettina Greiner: Verdrängter Terror

Diskutiert wird die weitgehend unbekannte Geschichte der zehn Speziallager, die der sowjetische Geheimdienst nach dem Zweiten Weltkrieg in der SBZ und späteren DDR einrichtete.

 

31. März 2010 bis 28. November 2011, Buchpräsentation
Regina Mühlhäuser: Eroberungen

»Eine neue Studie untersucht die sexuellen Übergriffe deutscher Soldaten während des Krieges gegen die Sowjetunion - und zerstört die Legende von der sauberen Wehrmacht.« Der Spiegel

 

4. März bis 30. September 2010, Buchpräsentation
Elissa Mailänder Koslov: Gewalt im Dienstalltag

Die von den SS-Aufseherinnen ausgeübte physische Gewalt war nicht nur von »von oben« befohlen. Auf allen Dienstebenen verfügten sie über Handlungsspielräume und Möglichkeiten, die Anordnungen zu interpretieren: Und davon machten sie auch reichlich Gebrauch.

 

28. Januar bis 4. Februar 2010, Buchpräsentation
Steven T. Wax: Kafka in Amerika

In seiner 34-jährigen Anwalts-Tätigkeit hatte Wax weder geahnt, dass die US-Regierung Terrorverdächtige in aller Welt entführen ließ, noch dass sie ein weltweites Netz berüchtigter und gefürchteter Geheimgefängnissen aufgebaut hatte.