Sara Berger

Experten der Vernichtung

Das T4-Reinhardt-Netzwerk in den Lagern Belzec, Sobibor und Treblinka

622 Seiten, Mit 23 Abbildungen
ISBN 978-3-86854-268-4
Erschienen Oktober 2013

Zum Buch

Sara Berger rekonstruiert die Geschichte der drei Lager und stellt dabei das Täterkollektiv in den Mittelpunkt ihrer Analyse.

Erfahrungen mit der massenhaften Ermordung von Menschen hatten fast alle der ca. 120 Deutschen und Österreicher, die zwischen Ende 1941 und Ende 1943 im Rahmen der »Aktion Reinhardt« in den drei Vernichtungslagern Belzec, Sobibor und Treblinka eingesetzt wurden. Ihre Kenntnisse hatten sie zuvor in den »Euthanasie«-Einrichtungen und der Berliner T4-Zentrale erworben, die sie nun nutzten, um die Lager und Gaskammern zu entwerfen.

Sie fungierten als Aufseher, koordinierten die Wachmannschaften und etliche beschränkten sich nicht auf das Morden auf Befehl, sondern misshandelten und töteten aus reiner Willkür. Mit der systematischen Ermordung der europäischen Juden im Rahmen der »Aktion Reinhardt« wurden die Männer der T4 endgültig zu Experten der Vernichtung.

Sara Berger stellt eindrucksvoll das enge Geflecht der Beziehungen dar, analysiert Gehorsamsbereitschaft und Gruppendruck, Handlungsspielräume, strukturelle Gegebenheiten und situative Dynamiken - ein erschütternder Blick auf die Handlungsmotive und die Effizienz sowohl der Einzeltäter als auch des Täterkollektivs, ebenso wie auf deren Intention und Verantwortung bei diesem Genozid. 

Alle Titel aus der Reihe »Studien zur Gewaltgeschichte des 20. Jahrhunderts«

AutorIn/Hg.

Sara Berger

Dr., geb. 1978 in Bochum, Studium der Geschichte, Italienischen Literaturwissenschaft und Sozialpsychologie an der Ruhr-Universität Bochum und der Università degli Studi di Genova. Wissenschaftliche Mitarbeiterin der Fondazione Museo della Shoah in Rom sowie Editionsprojekt »Verfolgung und Ermordung der europäischen Juden« (Teilbereich Italien).

mehr

Inhalt

Einleitung: Das »T4-Reinhardt-Netzwerk« 9

Voraussetzungen für den Völkermord 24

Die Verfolgung der Juden und erste Giftgasexperimente bis zum Herbst 1941 24
Das Generalgouvernement, der Distrikt Lublin und die Judenverfolgung 28
Das T4-Personal und seine Einbeziehung in den Massenmord 31

Der Aufbau des T4-Reinhardt-Netzwerks (Oktober 1941 bis Juni/Juli 1942) 37

Belzec: Konstituierung des Netzwerks und Aufbau des »Versuchslagers« 38
Die Führungsgruppe und die Schaffung von Innen- und Außennetzen (Oktober bis Dezember 1941) 40
Verstärkung des Netzwerks und Konstituierung der Lagermannschaft unter Wirth (Januar bis März 1942) 44
Erste Versuche mit Giftgas 47
Belzec in der ersten Transportphase (März bis April 1942) 51
Sobibor: Ausweitung des Netzwerks und Aufbau des zweiten Lagers 55
Baubeginn unter Thomalla (Februar bis März 1942) 56
Konstituierung der Lagermannschaft unter Stangl (April 1942) 58
Der Ausbau Sobibors zum Vernichtungslager (April 1942) 61
Sobibor in der ersten Deportationsphase (Mai bis Juni 1942) 64
Treblinka: Aufbau des dritten Lagers 72
Die Aufbaumannschaft unter Eberl und Thomalla (April bis Juli 1942) 73
Die Errichtung des Vernichtungslagers 76
Das Deportationsnetz in der Aufbauphase (März bis Juni 1942) 79
Transporte nach Belzec: Testphase im März und April 1942 82
Transporte nach Belzec und Sobibor im Mai und Juni 1942: von der »Aktion Globus« zur »Aktion Reinhardt« 85

Verstärkung des Netzwerks: Konsolidierung und Optimierung der Lagerstrukturen (Juni/Juli bis Dezember 1942) 91

Reorganisation in Belzec: Ausbau der Vernichtungsstrukturen 93
Optimierung des Gasmordes (Juni bis August 1942) 96
Personelle Umstrukturierung und Erweiterung (Juni bis November 1942) 99
»Transportabfertigung« in Belzec (Juli bis Dezember 1942) 109
Reorganisation in Treblinka: Ausbau der Vernichtungsstrukturen 116
Erste Transporte und Personalaufstockung (Juli bis August 1942) 116
Reorganisation I: Umbauarbeiten und funktionale Struktur (August bis Oktober 1942) 123
Reorganisation II: Personalia (August bis Dezember 1942) 130
»Transportabfertigung« in Treblinka (September bis Dezember 1942) 140
Reorganisation in Sobibor: Ausbau der Vernichtungsstrukturen 151
Personelle Umstrukturierung des Netzwerks 152
Umbauarbeiten und funktionale Struktur des Lagers 155
»Transportabfertigung« in Sobibor (Oktober bis Dezember 1942) 163
Das verdichtete Deportationsnetz (Juli bis Dezember 1942) 168
Reaktionen und Folgen auf Himmlers Vernichtungsbefehl (Juli bis November 1942) 169
Transporte nach Belzec, Sobibor und Treblinka (Juli bis Dezember 1942) 171
Das Raubnetz: Die »Endstelle der Aktion Reinhardt« 177
Diebstahl, Korruption und Zentralisierungsversuche der »Sachverwertung« 178
SS-Standortverwaltung, »Kochschule«: Geld, Gold und Wertgegenstände 181
Alter Flughafen und Chopinstraße 27: Kleidung und Gebrauchsgegenstände 183

Das T4-Reinhardt-Netzwerk vom Höhepunkt seiner Macht bis zur Auflösung (Januar bis November 1943) 188

Auflösung von Belzec und Restrukturierung in Treblinka und Sobibor 1943 189
Leichenverbrennung und Liquidierung des »Versuchslagers« Belzec 190
Ausbau und Modernisierung in Sobibor: Verbrennung der Leichen und Raubgutverwaltung 194
Ausbau und Modernisierung in Treblinka: »Verschönerung«, Raubgutverwaltung, Leichenverbrennung 203
Interne Vernetzung, Innen- und Außennetze: Zwischen institutioneller Zusammenarbeit, Kollaboration und Zwang 214
Interne Vernetzung, die »Inspektion Einsatz Reinhardt« und die T4 215
Innennetze I: Die Trawniki-Männer – kollaborierende Wachmannschaften 217
Innennetze II: Die »Arbeitsjuden« – Arbeitskräfte und Häftlinge 223
Außennetze I: Einbindung in den deutschen Besatzungsapparat 238
Außennetze II: Die lokale Bevölkerung 242
Die europaweite Ausdehnung des Deportationsnetzes (Januar bis Oktober 1943) 246
Funktionale Ausdehnung des T4-Reinhardt-Netzwerks: Die SS-Arbeitslager und das Zwangsarbeitsnetz 256
Das T4-Reinhardt-Netzwerk und die Ostindustrie GmbH: Die »sogenannte Rüstungsproduktion« im Distrikt Lublin 257
Arbeitslager Alter Flughafen in Lublin: »Altsachenverwertung«, DAW und Osti-Werke 261
SS-Arbeitslager Poniatowa: Textilien 264
SS-Arbeitslager Dorohucza: Torfwerk 267
SS-Arbeitslager Budzyn: Flugzeugwerke 268
Die Aufstände in Treblinka und Sobibor und das Ende der »Aktion Reinhardt« 269
Der Aufstand am 2. August 1943 in Treblinka und die Auflösung des Lagers 270
Der Aufstand am 14. Oktober 1943 in Sobibor und die Auflösung des Lagers 274
T4-Reinhardt-Männer im »Adriatischen Küstenland« (1943 bis 1945) 278
Die »Sonderabteilung R« 279
Partisaneneinsätze 282
Verhaftung von Juden und Konfiszierung jüdischen Eigentums 285
Das »Polizeihaftlager« Risiera di San Sabba 289

Das Profil des T4-Reinhardt-Netzwerks 292

Sozial- und Milieustrukturen des Täterkollektivs 292
Altersstruktur: Kriegsjugendgeneration und Kriegskindheitsgeneration 292
Geografische Herkunft: reichsweit mit regionalen Konzentrationen 295
Politische Herkunft: NS-Organisationen 298
Beruflicher Hintergrund: Arbeiter, Angestellte und Handwerker 302
Familiäre Situation: Familienväter in instabilen Beziehungen 305
Konfession: vorwiegend protestantisch und »gottgläubig« 306
Herkunft von der T4: »Das Umbringen war schon ihr Beruf« 308
Motive und situative Bedingungen für die Beteiligung am Massenmord 310
Zwischen Freiwilligkeit und Zwang, Befehl und unterstellter Rechtmäßigkeit 311
Antisemitismus als weltanschauliche Grundlage 316
Vernichtung als Arbeit: Funktionslust und Versuche der Rationalisierung 321
»Schöne Zeiten«: Anreizstrukturen und individueller Nutzen 328
Kameradschaft und Gruppendruck 332
Gewaltformen und Gewaltmilieu 339
Typologien der Täter: Gewalttätigkeit und Einsatzbereitschaft 346

Die Aufarbeitung des Massenmords in den Vernichtungslagern der »Aktion Reinhardt« 363

Die strafrechtliche Verfolgung der Täter 363
Selbstinszenierung der Täter als kleine Befehlsempfänger 371
Die deutsche Öffentlichkeit und die Prozesse gegen die T4-Reinhardt-Männer 377
Die historiografische, kulturelle und erinnerungspolitische Aufarbeitung 380

Fazit 387

Danksagung 398

Anhang 401

Kurzbiografien der T4-Reinhardt-Männer 401
Liste der Deportationen in die drei Vernichtungslager 416
Abkürzungsverzeichnis 432
Quellen und Literatur 433
Anmerkungen 462

Termine

Münster, Geschichtsort Villa ten Hompel, Kaiser-Wilhelm-Ring 28, 24. Mai 2017

Sara Berger: Experten der Vernichtung
Das T4-Reinhardt-Netzwerk in den Lagern Belzec, Sobibor und Treblinka

Details zur Veranstaltung