Zum Autor

Aaron Sahr, Dr. rer. pol.

My Image

ist Philosoph und Soziologe; Wissenschaftler am Hamburger Institut für Sozialforschung. Seine Forschungsschwerpunkte sind: ökonomische und soziologische Geldtheorien, das Banken- und Kreditsystem, Praxistheorien, internationale Buchhaltungsstandards und die Strukturen und Theorien des Finanzkapitalismus.

Bücher in der Hamburger Edition

Beiträge in der Zeitschrift »Mittelweg 36«

Von Richard Nixon zur 1.000.000.000.000-$-Münze. Kreditgeld als politische Verknappungsaufgabe. In: Mittelweg 36, 22. Jg., 2013, Heft 3, S. 4-31.
 
Häuser, Händler und Helden. Über Kreditgeld, die Eurokrise und "Monopoly"-Politik. In: Mittelweg 36, 21. Jg., 2012, Heft 5, S. 53-72.
 
(Zus. mit Philipp Staab) Bahnhof der Leidenschaften. Zur politischen Semantik eines unwahrscheinlichen Ereignisses. In: Mittelweg 36, 20. Jg., 2011, Heft 3, S. 23-48.
 

Termine

Lüneburg, Leuphana Universität, 3. Februar 2017

Aaron Sahr: Das Versprechen des Geldes
Eine Praxistheorie des Kredits

Details zur Veranstaltung