Zum Autor

Dierk Walter, PD Dr. phil.

PD Dr. phil., Historiker; 2001-2015 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Hamburger Institut für Sozialforschung; 2005-2015 Lehrbeauftragter an der Universität Hamburg; im Wintersemester 2012/2013 Vertretung der Professur für Neuere und Neueste Geschichte am Historischen Insititut der Universität Köln. 1995 bis 2001 Assistent für Neueste allgemeine Geschichte am Historischen Institut der Universität Bern, wo er 2001 promovierte und 2008 habilitierte.

Beiträge in der Zeitschrift »Mittelweg 36«

Editorial: Gewalt, Gewaltentgrenzung und die europäische Expansion. In: Mittelweg 36, 21. Jg., 2012, Heft 3, S. 3-18.
 
Kein Pardon. Zum Problem der Kapitulation im Imperialkrieg. In: Mittelweg 36, 21. Jg., 2012, Heft 3, S. 90-111.
 
Krisen und Spielräume. Eine Skizze zur Einführung. In: Mittelweg 36, 20. Jg., 2011, Heft 5, S. 49-50.
 
Imperiale Aushandlungsprozesse. In: Mittelweg 36, 20. Jg., 2011, Heft 5, S. 56-58.
 
"The Enemy Must Be Brought to Battle". Westliche Schlachtniederlagen in Imperialkriegen. In: Mittelweg 36, 20. Jg., 2011, Heft 1, S. 55-80.
 
Asymmetrien in Imperialkriegen. Ein Beitrag zum Verständnis der Zukunft des Krieges. In: Mittelweg 36, 17. Jg., 2008, Heft 1, S. 14-52.
 
Der Blick in die Kristallkugel. Großbritannien und der Krieg der Zukunft 1945–1970. In: Mittelweg 36, 15. Jg., 2006, Heft 4, S. 4-25.
 
Kolonialkrieg, Globalstrategie und Kalter Krieg. Die Emergencies in Malaya und Kenia 1948-1960. In: Mittelweg 36, 14. Jg., 2005, Heft 1, S. 44-67.