Zum Autor

Philipp Staab, Dr. rer. pol.

My Image

Philipp Staab, Dr. rer. pol., ist Soziologe und war von 2008 bis Mitte 2016 am Hamburger Institut für Sozialforschung beschäftigt. Seit September 2016 ist er Mitarbeiter am Institut für die Geschichte und Zukunft der Arbeit (igza.org). Seine Forschungsschwerpunkte: Wandel der Arbeitswelt, Soziologie sozialer Ungleichheit, politische Soziologie, digitaler Kapitalismus.

Beiträge in der Zeitschrift »Mittelweg 36«

The Next Great Transformation. Ein Vorwort. In: Mittelweg 36, 24. Jg., 2015, Heft 6, S. 3-13.
 
(Zus. mit Oliver Nachtwey) Die Avantgarde des digitalen Kapitalismus. In: Mittelweg 36, 24. Jg., 2015, Heft 6, S. 59-84.
 
Metamorphosen der Fabriksozialisation. Zur Produktion des Arbeiters in Vergangenheit und Gegenwart. In: Mittelweg 36, 23. Jg., 2014, Heft 6, S. 4-27.
 
(Zus. mit Aaron Sahr) Bahnhof der Leidenschaften. Zur politischen Semantik eines unwahrscheinlichen Ereignisses. In: Mittelweg 36, 20. Jg., 2011, Heft 3, S. 23-48.
 
(Zus. mit Friederike Bahl) Das Dienstleistungsproletariat. Theorie auf kaltem Entzug. In: Mittelweg 36, 19. Jg., 2010, Heft 6, S. 66-93.
 

Termine

Güstrow, Uwe Johnson-Bibliothek, 9. Mai 2016

»Ausbeutung heute«

Details zur Veranstaltung