Willkommen!

VERANSTALTUNGEN

Call for Applications

Three Research Positions within the framework of the research group "Sociology of Law"

Wir sind ein unabhängiges privates Forschungsinstitut, das 1984 gegründet wurde und in dem Sozialwissenschaftler_innen aus unterschiedlichen Disziplinen gesellschaftspolitisch und historisch relevante Themen bearbeiten. Das Institut hat sich von Anfang an mit Phänomenen der Makrogewalt beschäftigt und hierzu theoretisch fundierte und weithin rezipierte Analysebeiträge geliefert. Das Thema Gewalt wird das Institut auch in Zukunft beschäftigen, jedoch stehen zunehmend auch Probleme von Demokratie und Staatlichkeit bzw. die Strukturmerkmale des gegenwärtigen Kapitalismus im Mittelpunkt einer stark international vergleichend angelegten Forschung am HIS. In der am Institut angesiedelten Zeitschrift Mittelweg 36 und im ebenfalls hier beheimateten Verlag Hamburger Edition werden unter anderem Forschungsergebnisse der Wissenschaftler_innen veröffentlicht.

Die nächsten Veranstaltungen

12. Sep
19:00 Uhr iCal
Robbenreich und Staatsgewalt — Politische Ökonomie und die Grenzen der Macht

Gespräch mit Robert Kindler und Philip Manow | Moderation: Isabell Trommer | Anmeldungen bitte per Mail an veranstaltungen@his-online.de

Reihe
Bücher am HIS
am HIS
am HIS
Art  Diskussion
Ort
am HIS
Reihe
Bücher am HIS

Das HIS auf Twitter

#Sklaverei ist illegal – dennoch leben ca. 40 Mio. Menschen in "moderner Sklaverei". Andreas Eckert beleuchtet im neuen #Schriftenreihe-Band verschiedene Regionen und ihre Verbindung zu Sklaverei, deren Erbe noch heute spürbar ist. Leseprobe & Buch hier: https://t.co/iCu160d3C4https://t.co/Wqgjo1gBHh
Termintipp / In eigener Sache
Seit der Finanzkrise wird die Weltwirtschaft durch die Zentralbanken zusammengehalten. Kommt mit der Inflation die Stunde der Wahrheit? Die Wissenschaft ist sich darüber nicht einig. (Von Thomas Thiel) https://t.co/vvK3JisM5v

Blick ins Archiv

Sondersammlung Protest, Widerstand und Utopie in der Bundesrepublik Deutschland

Unser Archiv präsentiert in wechselnder Zusammenstellung eine Auswahl seiner Quellen aus der Sondersammlung.

(Foto links: Juni 1993, Widerstand gegen Atomstrom am Atomkraftwerk Brunsbüttel)

Suche in der Bibliothek

Die Forschungsgruppen am HIS

Demokratie und Staatlichkeit

Die Forschungsgruppe arbeitet an einer neuen Perspektivierung des Verhältnisses von Demokratie und Staatlichkeit in Europa. Mit einem historischen, soziologischen und politisch theoretischen Zugang nimmt sie Regionen in Europa, insbesondere an den südlichen Rändern, vergleichend in den Blick.

Makrogewalt

Im Fokus der interdisziplinären Forschungsgruppe stehen Gewaltphänomene – und das ist mit dem Begriff der Makrogewalt gemeint –, deren Auftreten unmittelbare Rückwirkungen auf die Struktur ganzer politischer und gesellschaftlicher Systeme haben.

Monetäre Souveränität

Die Gruppe untersucht Konstitutionen und Wandlungen privilegierter Zahlungsfähigkeit in modernen Geldwirtschaften. Wie entstehen und verändern sich monetäre Autonomiegrade und Abhängigkeitsstrukturen – und was sind die gesellschaftlichen Konsequenzen?

Rechtssoziologie

Die Forschungsgruppe soll einen Raum bieten, in dem Praktiken und Ideen von Recht kritisch analysiert werden,

Verlag Hamburger Edition

Neuerscheinungen

Dorit Geva

Militär und Familie

Isaac Ariail Reed

Interpretation und Sozialtheorie

Laura Wolters

Vom Antun und Erleiden

Robert Kindler

Robbenreich

Kiran Klaus Patel / Ingo Schulze

Doppelt verbunden, halb vereint

Klaus Holz / Thomas Haury

Antisemitismus gegen Israel

Howard S. Becker

Soziologische Tricks

Frédéric Ciriez / Romain Lamy

Frantz Fanon

Silke van Dyk / Tine Haubner

Community-Kapitalismus

Internetportal Soziopolis

Soziopolis

Soziopolis ist ein sozialwissenschaftliches Nachrichtenportal, das unterschiedliche Weisen, Gesellschaft zu beobachten, präsentiert und miteinander ins Gespräch bringt. Neben Besprechungen der relevanten Neuerscheinungen, Überblicksartikeln, Kommentaren, Essays und Glossen veröffentlicht Soziopolis auch Berichte über Vorträge, Tagungen und Konferenzen.

Newsletter

Sie interessieren sich für unseren monatlichen Newsletter? Hier können Sie sich informieren und die letzten Ausgaben lesen.