Publications

Medizin gegen den Kalten Krieg. Ärzte in der anti-atomaren Friedensbewegung der 1980er Jahre. Göttingen: Wallstein, 2016
Zugl.: Hamburg, Univ., Habil.-Schr., 2015 (Überarb. Fassung)

Das "Gewissen" 1919 - 1925. Kommunikation und Vernetzung der Jungkonservativen. München: Oldenbourg, 2011
Zugl.: Hamburg, Univ., Diss., 2009 u.d.T.: Die jungkonservative Wochenzeitschrift "Gewissen" unter der Ägide von Arthur Moeller van den Bruck 1919 bis 1925 

(Hg.): Gespannte Verhältnisse. Frieden und Protest in Europa während der 1970er und 1980er Jahre. Essen: Klartext Verlag, 2017 

zus. mit Frank Bajohr, u.a. (Hg.): Mehr als eine Erzählung. Zeitgeschichtliche Perspektiven auf die Bundesrepublik. Göttingen: Wallstein, 2016 

Wann ist der Krieg vorbei? Gewalterfahrungen im Übergang vom Nachkrieg zum Frieden. In: Zeithistorische Forschungen. 15(2018),2; S. 340-357

"Belgium is a beautiful city" und andere Verzerrungen beim Blick auf Belgien. In: Zeitgeschichte online. (2016),Dezember 
online unter

"Fenster im Kalten Krieg. Über Grenzen, Alternativen und Reichweite einer binären Ordnungsvorstellung". Workshop des Instituts für Geschichtswissenschaften der Humboldt-Universität Berlin, 26. bis 27. November 2015. In: Militärgeschichtliche Zeitschrift. 75(2016),2; S. 481-488
(Online gekürzt veröffentlicht u.d.T.: Nach Fest kommt Flüssig. In: Berliner Kolleg Kalter Krieg, Blog, 25.10.2016)
online unter

Die große Entrüstung. Nato-Doppelbeschluss, Pershing-Raketen, SDI: In den frühen achtziger Jahren spitzte sich der Systemkonflikt ein letztes Mal zu. In: Die Zeit Geschichte. (2012),3; S. 80-85 

International, national, regional. Die Organisation "Internationale Ärzte zur Verhütung des Atomkrieges" und der Wandel im anti-atomaren Protest in der ersten Hälfte der 1980er Jahre. In: Archiv für Sozialgeschichte. 52(2012); S. 555-579
(Auch abgedruckt in: Meik Woyke (Hg.): Wandel des Politischen. Die Bundesrepublik Deutschland während der 1980er Jahre. Bonn: Dietz, 2013; S. 559-583)

Wer soll Moeller van den Bruck sein? Die kulturgeschichtliche Untrennbarkeit von Biographie und Rezeption. In: Archiv für Kulturgeschichte. 91(2009),2; S. 381-406

"Gespannte Verhältnisse" in der europäischen Zeitgeschichte. In: Claudia Kemper (Hg.): Gespannte Verhältnisse. Frieden und Protest in Europa während der 1970er und 1980er Jahre. Essen: Klartext Verlag, 2017; S. 9-26

"The nuclear arms race is psychological at its roots". Physicians and their therapies for the Cold War. In: Matthew Grant, Benjamin Ziemann (Hg.): Understanding the imaginary war. Culture, thought and nuclear conflict, 1945-90. Manchester: Manchester University Press, 2016; S. 213-237

Alles so schön friedlich hier!? Die Geschichte der Bundesrepublik zwischen Krieg und Frieden. In: Claudia Kemper, Frank Bajohr, u.a. (Hg.): Mehr als eine Erzählung. Zeitgeschichtliche Perspektiven auf die Bundesrepublik. Göttingen: Wallstein, 2016; S. 361-375

zus. mit Frank Bajohr, u.a.: Einleitung. In: Claudia Kemper, Frank Bajohr, u.a. (Hg.): Mehr als eine Erzählung. Zeitgeschichtliche Perspektiven auf die Bundesrepublik. Göttingen: Wallstein, 2016; S. 9-12

Globale Bedrohung und nationale Interessen. Die Nichtregierungsorganisation IPPNW. In: Alexander Gallus, u.a. (Hg.): Deutsche Zeitgeschichte - transnational. Göttingen: Wallstein, 2015; S. 45-63 

"Wir werden euch nicht helfen können". Medizinische Ethik und atomare Bedrohung zu Beginn der 1980er Jahre. In: Patrick Bernhard, Holger Nehring (Hg.): Den Kalten Krieg denken. Beiträge zur sozialen Ideengeschichte. Essen: Klartext Verlag, 2014; S. 307-335

Als die Entrüstung begann. Bürgerprotest, atomwaffenfreie Zonen und große Politik in Hamburg in den 1980er Jahren. In: Forschungsstelle für Zeitgeschichte in Hamburg (Hg.): 19 Tage Hamburg. Ereignisse und Entwicklungen der Stadtgeschichte seit den fünfziger Jahren. München (u.a.): Dölling u. Galitz, 2012; S. 233-247

zus. mit Cordula Franzke, u.a.: Das "Geschichtsbureau" - Kompetenzwerkstatt für das Historische Seminar der Universität Hamburg. In: Zentrum für Lehrerbildung und Fachdidaktik, Universiät Passau (Hg.): PAradigma. Beiträge aus Forschung und Lehre aus dem Zentrum für Lehrerbildung, Fach- und Hochschuldidaktik. Doppelausg. 2011/2012: Kompetenzorientierung in der Hochschullehre. Passau : ZLF, 2012; S. 272-293

Psychologische Abrüstung. Psychotherapeuten in der westdeutschen Friedensbewegung der frühen 1980er Jahre. In: Maik Tändler, Uffa Jensen (Hg.): Das Selbst zwischen Anpassung und Befreiung. Psychowissen und Politik im 20. Jahrhundert. Göttingen: Wallstein, 2012; S. 168-185

zus. mit Knud Andresen: Strukturwandel und sozialer Protest. Ergebnisse einer Tagung. In: Forschungsstelle für Zeitgeschichte in Hamburg (Hg.): Zeitgeschichte in Hamburg 2011. Hamburg: Forschungsstelle für Zeitgeschichte, 2012; S. 117-129

Zivilschutz. Vorbereitungen auf den Ernstfall. In: Christoph Becker-Schaum, u.a. (Hg.): "Entrüstet euch!". Nuklearkrise, NATO-Doppelbeschluss und Friedensbewegung. Paderborn (u.a.): Schöningh, 2012; S. 309-324

Rudolf Pechels intellektuelle Grundposition als Widerstand "mit dem Rücken zur Wand". In: Alexander Gallus, Axel Schildt (Hg.): Rückblickend in die Zukunft. Politische Öffentlichkeit und intellektuelle Positionen in Deutschland um 1950 und um 1930. Göttingen: Wallstein, 2011; S. 164-180 

Organisation als Kommunikation und soziale Praxis: zur Historisierung von Nichtregierungsorganisationen. Halle-Wittenberg: Martin-Luther-Universität, 2016
(Arbeitspapiere des Internationalen Graduiertenkollegs Halle-Tôkyô "Formenwandel der Bürgergesellschaft - Japan und Deutschland im Vergleich" ; 2016,25) 
online unter

zus. mit Kirsten Heinsohn: Geschlechtergeschichte, Version: 1.0. In: Docupedia-Zeitgeschichte, 04. Dezember 2012
(Auch abgedruckt in: Frank Bösch, Jürgen Danyel (Hg.): Zeitgeschichte - Konzepte und Methoden. Göttingen (u.a.): Vandenhoeck u. Ruprecht, 2012; S. 329-351) 
online unter

[Rezension zu:] Sebastian Bischoff, u.a. (Hg.): "Belgium is a beautiful city"? Resultate und Perspektiven der Historischen Belgienforschung. Münster (u.a): Waxmann, 2018. In: Francia recensio. (2018),3
online unter

[Rezension zu:] Jan Hansen: Abschied vom Kalten Krieg? Die Sozialdemokraten und der Nachrüstungsstreit (1977-1987). Berlin (u.a.): de Gruyter Oldenbourg, 2016. In: H-German, H-Net Reviews. (2017),Oct.
online unter

[Rezension zu:] Tobias Ide (Hg.): Friedens- und Konfliktforschung. Opladen (u.a.): Budrich, 2017. In: H-Soz-Kult, 10. August 2017 
online unter

[Rezension zu:] Silvia De Zordo, Joanna Mishtal, Lorena Anton (Hg.): A fragmented landscape. Abortion governance and protest logics in Europe. New York (u.a.): Berghahn, 2017. In: H-Soz-Kult, 12. Juli 2017 
online unter

[Rezension zu:] Gertraud Diendorfer, u.a. (Hg.): Friedensforschung, Konfliktforschung, Demokratieforschung. Ein Handbuch. Köln (u.a.): Böhlau, 2016. In: H-Soz-Kult, 24. März 2017 
online unter

[Rezension zu:] Uwe Sonnenberg: Von Marx zum Maulwurf. Linker Buchhandel in Westdeutschland in den 1970er Jahren. Göttingen: Wallstein, 2016. In: German history. 35(2017),1; S. 173-175

[Rezension zu:] Michael Schüring: "Bekennen gegen den Atomstaat". Die evangelischen Kirchen in der Bundesrepublik Deutschland und die Konflikte um die Atomenergie 1970 - 1990. Göttingen: Wallstein, 2015. In: H-Soz-Kult, 31. März 2016 
online unter

[Rezension zu:] Simo Mikkonen, Pia Koivunen (Hg.): Beyond the divide. Entangled histories of Cold War Europe. New York (u.a.): Berghahn, 2015. In: Sehepunkte. 16(2016),9 
online unter

[Rezension zu:] Ian Buruma: '45. Die Welt am Wendepunkt. München: Hanser, 2014. In: H-Soz-Kult, 11. August 2015 
online unter

[Rezension zu:] Doron Avraham: In der Krise der Moderne. Der preußische Konservatismus im Zeitalter gesellschaftlicher Veränderungen 1848-1876. Göttingen: Wallstein, 2008. In: Sehepunkte. 8(2008),7/8 
online unter