Biografie

seit April 2010 im Hamburger Institut für Sozialforschung

seit 2007 Redaktionsmitglied der "Zeitschrift für Ideengeschichte" (seit 2011 zuständig für "Konzept & Kritik")

2005 bis 2010 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Neuere Geschichte an der Humboldt-Universität zu Berlin

2006 Research Fellow am German Historical Institute in Washington, DC

Promotion 2009 an der Humboldt-Universität zu Berlin mit dem Thema "Radikale, Krieger und Gelehrte. Linksintellektuelle, amerikanische Geheimdienste und philanthropische Stiftungen im Kalten Krieg"

Studium der Geschichte und Philosophie an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg und der Cornell University, Ithaca, New York

Ausgewählte Publikationen

Neu

Die Chance der Demokratie. Weimar - zum Scheitern verurteilt?. In: Die Republik von Weimar. Darmstadt: Wissenschaftliche Buchgesellschaft, Theiss, 2018; S. 57-72

Von der "Whig Interpretation" zur Fragilität der Demokratie. Weimar als geschichtstheoretisches Problem. In: Geschichte und Gesellschaft. 44(2018),3; S. 430-465

Terror und Kontingenz. Nikolaus Wachsmanns phänomenale Geschichtsschreibung. [Rezension zu:] Nikolaus Wachsmann: KL. A history of the Nazi concentration camps. London: Little, Brown, 2015 (Dt. Übersetzung u.d.T.: KL. Die Geschichte der nationalsozialistischen Konzentrationslager. München: Siedler, 2016). In: Zeitschrift für Ideengeschichte. 11(2017),1; S. 107-112

Publikationen

Auszeichnungen

2009 Humboldt-Preis der Humboldt-Universität zu Berlin

2009 Fraenkel Prize der Wiener Library in London

Interview

Interview mit Tim B. Müller: Zu hören im Bericht des DLF zur Tagung "Demokratieverachtung. Autoritäre Dynamiken in der Zwischenkriegszeit und in der Gegenwart" am Jena Center Geschichte des 20. Jahrhunderts