Biografie

Historikerin; Hamburger Stiftung zur Förderung von Wissenschaft und Kultur

von 2000 bis 2015 Gastwissenschaftlerin der Hamburger Stiftung zur Förderung von Wissenschaft und Kultur im Hamburger Institut für Sozialforschung

2000 bis 2004 Wissenschaftliche Mitarbeiterin und Sprecherin im Team der Ausstellung "Verbrechen der Wehrmacht. Dimensionen des Vernichtungskrieges 1941-1944"

1999-2000 Forschungsprojekt im Rahmen des Hochschulsonderprogramms an der Universität Hamburg

1998 Postdoktorandin an der Universität Bielefeld

1995-1998 Promotion an der Universität Hamburg (Thema: Erinnerungsmuster. Zur Methodik lebensgeschichtlicher Interviews mit Überlebenden der Konzentrations- und Vernichtungslager)

1991-1995 Wissenschaftliche Mitarbeiterin der KZ-Gedenkstätte Neuengamme

1990-1991 Mitarbeiterin der Museumspädagogischen Dienstes Hamburg

1983-1989 Studium der Geschichte, Theologie und Sozialpädagogik an der Universität Münster/Westfalen

Ausgewählte Publikationen

Neu

Liberaler Imperialismus? Interdependenzen zwischen Imperialität, Großraumdenken und Lebensraumideologie. Stuttgart, 2017
(Theodor-Heuss-Kolloquium 2017: Liberalismus und Nationalsozialismus - eine Beziehungsgeschichte)
online unter

Wie ist es eigentlich gewesen? Zwei Gesamtdarstellungen zur NS-Geschichte, die unterschiedlicher nicht sein könnten. In: Merkur. 71(2017),813; S. 59-65

Reformation als Konfliktgeschichte. Beobachtungen zum Reformationsgedenken 2017. In: Udo Di Fabio, Johannes Schilling (Hg.): Weltwirkung der Reformation. Wie der Protestantismus unsere Welt verändert hat. München: Beck, 2017; S. 195-206
(Lizenzausg.: Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung, 2017)

Publikationen

Mitgliedschaften

Mitglied im Expertenbeirat der Helmut-Schmidt-Stiftung zur (Dauer-)Ausstellung über Leben und Werk Helmut Schmidts
Mitglied im Forschungsbeirat des Historisch-Technischen Museums Peenemünde
Mitglied im Wissenschaftlichen Beirat der Bürgerstiftung Schleswig-Holstein
Mitglied der Jury, die über den von der Bürgerstiftung Schleswig-Holstein ausgelobten Wissenschaftspreis entscheidet
Mitglied im Projektbeirat der Hamburger Kulturbehörde zum Gedenkort Hannoverscher Bahnhof
Mitglied des Verbandes der Historiker und Historikerinnen Deutschlands

2015-2017 Mitglied im Wissenschaftlichen Beirat für die Dauerausstellung der KZ Gedenkstätte Husum-Schwesing
2013-2017 Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats des Kuratoriums zur Vorbereitung des Reformationsjubiläums 2017
2015-2017 Mitglied im Wissenschaftlichen Beirat der KZ Gedenkstätte Ladelund
2012-2014 Mitglied in Projektbeiräten der Friedrich-Ebert-Stiftung, Bonn
2011-2012 Mitglied in Projektbeiräten der Hans-Böckler-Stiftung, Düsseldorf

Gutachterin für die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG), für den Riksbankens Jubileumsfond (Schweden), für die Niederländische Organisation für Wissenschaftliche Forschung (NWO), für die "Stiftung für die Rechte zukünftiger Generationen", für den Wiener Wissenschafts-, Forschungs- und Technologiefonds (WWTF), für European Research Council (erc) Brüssel sowie für Verlage und Fachzeitschriften

Aktuell:

15. Februar

Moderation und Kommentar zum Podium: »... eine unverhohlene, energische und phantasievoll betriebene Entlastungspraxis« - (Dis-)Kontinuitäten im gesellschaftlichen Umgang mit NS-Täter/innenschaft auf der Konferenz: »... eine Hypothek, an der noch lange zu tragen sein wird.« Ralph Giordano und die 'zweite Schuld': Zur Aktualität einer publizistischen Intervention                                                                                                                                                                            

Veranstalter: KZ-Gedenkstätte Neuengamme in Kooperation mit der Forschungsstelle für Zeitgeschichte Hamburg

Mehr erfahren

Berufung in Expertenbeirat

 

Ulrike Jureit ist vom Kuratorium der Helmut-Schmidt-Stiftung in den Expertenbeirat berufen worden, der das zur Zeit entstehende (Dauer-)Ausstellungskonzept über Leben und Werk Helmut Schmidts wissenschaftlich diskutiert und begleitet. Die neue Dauerausstellung wird voraussichtlich Ende 2019 am Stiftungssitz im Hamburger Pressehaus eröffnet.

Mehr erfahren

Kürzlich erschienen:

Rezension zu: Denschlag, Felix: Vergangenheitsverhältnisse. Ein Korrektiv zum Paradigma des »kollektiven Gedächtnisses« mittels Walter Benjamins Erfahrungstheorie. Bielefeld 2017 , in: H-Soz-Kult, 25.01.2018

Mehr erfahren